Werkzeugkosten

Die Abschätzung der Werkzeugkosten nimmt in der Automobilindustrie einen hohen Stellenwert ein. Im Wettbewerbsumfeld bestimmen möglichst genaue Abschätzungen der Werkzeugkosten bereits in der frühen Planungs- und Angebotsphase über Profite und Verluste. Die immer kürzeren Lieferzeiten und die unter wachsendem Druck stehenden Preise stellen die Automobilindustrie große Herausforderungen. Jeden Tag müssen sich Ingenieure mit Fragen der Werkzeugkosten auseinandersetzen. Sie müssen u.a. folgende Fragen beantworten. Wie können die Kosten vor dem Start des Engineering-Prozesses zuverlässig vorausgesagt werden? Auf welchen Annahmen beruhen die Kostenvoranschläge? Wie ändern sich die Zahlen bei Änderungen am Produkt, am Prozess oder an den Marktbedingungen?

Abschätzung der Werkzeugkosten in der frühen Planungs- und Angebotsphase

Die Abschätzung der Werkzeugkosten in der Planungs- und Angebotsphase ermöglicht einen kostenoptimierten Herstellprozess.

Die Abschätzung der Werkzeugkosten wird traditionell unter Anwendung von selbst oder kommerziell entwickelten Microsoft-Excel-basierten Arbeitsblättern durchgeführt. Diese Vorgehensweise verlangt vom Ingenieur, dass er das Blechteil und/oder Umformwerkzeug mit Unmengen von Daten beschreibt und diese manuell eingibt. So ein Prozess birgt Nachteile und Risiken, denn erstens mangelt es an Transparenz und Reproduzierbarkeit der Kostenberechnung und zweitens ist die Abschätzung der Werkzeugkosten für ein komplettes Werkzeugset sehr zeit- und arbeitsintensiv.

Heute gibt es neue Methoden und speziell entwickelte Softwarewerkzeuge, die schnell und transparent die Kosten der Produktion von Karosseriebauteilen berechnen. Unter Anwendung der am besten verfügbaren Informationen ermöglichen diese Methoden dem Ingenieur, Designer oder Kostenanalysten, vernünftige Abschätzungen zum vorgeschlagenen Umformprozess. Dutzende bis hunderte Abschätzungen der Werkzeugkosten können täglich ausgeführt werden, um die Termine für Budgets, die Planung der Produktionsmittel und die Preisangaben zu erfüllen. Die neuen Methoden und Softwarehilfsmittel senden eine klare Botschaft an die Planer und Kostenanalysten: “Kalkuliere besser und schneller, profitiere frühzeitig in der Planungs- und Angebotsphase von zuverlässigen Abschätzungen der Werkzeugkosten”.

Weitere Beiträge zum Thema Abschätzung der Werkzeugkosten bei AutoForm:

Software für die schnelle Ermittlung der Werkzeugkosten in der frühen Planungs- und Angebotsphase

Softwarelösung für die Abschätzung von Werkzeug- und Bauteilkosten auf Basis von 3D-CAD-Bauteildaten

Kontakt AutoForm Engineering

Haben Sie Fragen oder Anregungen oder möchten einfach mit uns in Kontakt treten? Dann lassen Sie uns bitte eine Nachricht zukommen. Bitte füllen Sie die mit * gekennzeichneten Felder auf jeden Fall aus.

Kontakt AutoForm Engineering

Vielen Dank. Ihre Anfrage wurde erfolgreich versendet.