Mitteilungen

Verbessertes Ziehsickenmodell in AutoFormplus R7

Verbessertes Ziehsickenmodell in AutoFormplus R7 Verbessertes Ziehsickenmodell in AutoFormplus R7 Verbessertes Ziehsickenmodell in AutoFormplus R7 Verbessertes Ziehsickenmodell in AutoFormplus R7 Verbessertes Ziehsickenmodell in AutoFormplus R7 Verbessertes Ziehsickenmodell in AutoFormplus R7 Verbessertes Ziehsickenmodell in AutoFormplus R7 Verbessertes Ziehsickenmodell in AutoFormplus R7

Ziehsicken werden verwendet, um den Materialfluss während des Ziehvorgangs zu steuern und so den optimalen Umformprozess eines Bauteils ohne Risse und Falten zu erreichen. Die Position, die Länge und die Festigkeit der Ziehsicken werden während der Prozessauslegung modifiziert, um ein optimales Bauteil mit minimalem Materialeinsatz zu gewährleisten. Der intensive Einsatz von Ziehsicken erfordert ein effizientes Ziehsickenmodell, das für den Einsatz in Umformsimulationen geeignet ist.

Das speziell in AutoFormplus R7 entwickelte Ziehsickenmodell beinhaltet wichtige Verbesserungen im Vergleich zum adaptiven Ziehsickenmodell, das in AutoFormplus R6 eingesetzt wurde. Dieses neu entwickelte Modell bietet einen verbesserten Ansatz zur Schätzung der Schließkraft der Ziehsicken, indem es höhere Schließkräfte und realistischere Ziehsickeneffekte berücksichtigt. Darüber hinaus aktualisiert dieses Modell kontinuierlich die reale Blechbiegung während der Simulation auf Grundlage der aktuellen Prozessbedingungen. Diese wichtigen Verbesserungen erhöhen die Genauigkeit der Simulation in Bezug auf Ziehsickeneffekte. Das verbesserte Ziehsickenmodell in AutoFormplus R7 ermöglicht eine noch realitätsnähere Simulation. Blechhalterschließkräfte, die mit AutoFormplus R7 vorhergesagt werden, haben eine höhere Ergebnisgenauigkeit und sind besser geeignet für die vergleichende Beurteilung von Praxismessungen und Simulationsergebnissen auf Basis geometrischer Sicken.